krieg 3.0

plakatwettbewerb / ökumenische friedensdekade 2018
andreas stettler
krieg3.0
krieg3.0_explosion+
mit dem motto krieg 3.0 möchte der trägerkreis der ökumenischen friedensdekade angesichts der gefahr der eskalation vorhandener konflikte weltweit auf die potenziellen gefahren eines dritten weltkriegs aufmerksam machen. dabei soll die weltweite aufrüstungsspirale, die sich auch in den finanzplänen der kommenden jahre für den verteidigungshaushalt in deutschland widerspiegelt, kritisch hinterfragt werden. zugleich will die friedensdekade den fokus auf die zunehmende digitalisierung und automatisierung kriegerischer waffen legen. ob drohnen, roboter oder slaughterbots: die entwicklung unbemannter, eigenständig agierender killermaschinen ist auf dem vormarsch, um kriege – auch in form von cyberwars – wieder führbar zu machen.